BLOG

Was macht Lehren und Lernen bei Off-University anders?


Bei Off-University wird der digitale Raum zu einem Ort, an dem sich gefährdete Wissenschaftler:innen, Dozierende von traditionellen Universitäten und Kursteilnehmende austauschen und, geschützt durch eine sichere technische Infrastruktur, kritisches Wissen frei produzieren können. Dabei engagiert Off-University sich für einen Raum der Bildung, der Hierarchien in herkömmlichen Seminarräumen überwindet, und es Teilnehmenden und Lehrenden ermöglicht gemeinsam und voneinander zu lernen. Was sind die methodologischen und didaktischen Grundlagen für dieses Unterfangen? Im Folgenden werden wir die Praxis von forschungsbasierter Lehre, sowie Tandemlehre vorstellen.

 

Anders als konventionelle Lehrmethoden zielt forschungsbasierte Lehre darauf ab, den Kursteilnehmenden Wissen durch eine Kombination von Lernen und Forschung zu vermitteln. Dadurch können Teilnehmende nicht nur Zugang zu neuen Wissensfeldern gewinnen, sondern auch Anteil an ihrem Lernprozess nehmen und erste Erfahrungen im Forschen und gemeinsam Arbeiten sammeln. Schon an einem frühen Punkt ihres Werdegangs werden Studierende so ermutigt, einen so genannten forschenden Habitus zu entwickeln.

 

Um diese Methode in die Praxis umzusetzen, besteht der Online-Kurs aus drei Teilen: erstens aus asynchronen Videovorlesungen, die das theoretische Fundament für die Forschungsprojekte legen, zweitens aus synchronen Diskussionen in auf Gruppenarbeit fokussierten Online-Sitzungen, und drittens aus einem asynchronen Forschungsprozess. In diesem führen die Teilnehmenden autodidaktisches Lernen und selbstorganisierte Gruppenarbeit durch und leiten das Forschungsprojekt.

In diesem Lehrformat ist die Rolle der Dozierenden darauf reduziert einerseits grundlegende Informationen zu Forschungsmethoden und der Seminarthematik zu vermitteln, und andererseits einen Raum zu schaffen, in dem die Teilnehmenden ihre eigenen Forschungsprojekte durchführen können. Dies bedeutet auch, dass die Lehrperson sowohl in synchronen als auch asynchronen Aspekten, aktive Teilnahme ermutigt, einen Raum für offene Diskussion erzeigt und wo nötig Rückmeldung zu den Forschungsprojekten gibt. Ein forschungsbasierter Ansatz zu Online-Lernen lebt von gegenseitigem Lernen und vermeidet didaktische Formate, die sich auf die Lehrperson zentrieren.

 

Tandemlehre soll forschungsbasierte Seminare als interdisziplinäre, interkulturelle und interaktive Lernerfahrungen unterstützen. Dabei erstellen zwei Dozierende mit unterschiedlichen fachlichen und institutionellen Hintergründen die Seminarpläne gemeinsam und leiten alle synchronen Online-Sitzungen zusammen.

Ein Seminar als Team zu leiten, gibt den Dozierenden die Möglichkeit Raum für exzellente, interaktive Diskussionen, sowie weniger hierarchische und engagiertere Teilnehmende-Dozierende Beziehungen zu schaffen. Es fördert außerdem interdisziplinäre Forschungsprojekte und ermöglicht es den Dozierenden, den Teilnehmenden einen Eindruck davon zu vermitteln, wie eine wissenschaftliche Gemeinschaft aussehen könnte. Dadurch können Teilnehmende an einer akademischen Kultur von Debatte, Einverständnis und Meinungsverschiedenheit mitwirken.

 

Konkret nehmen Tandemlehrende, die einander Stil und Forschungsfelder kennen, an jeder synchronen Online-Sitzung teil und ergänzen sich gegenseitig und die Forschung der Studierenden mit unterschiedlichen Perspektiven. Die Dozierenden werden sowohl in der allgemeinen Erarbeitung des Lernkonzepts, als auch in der Entwicklung eines persönlichen Debattierstils (z.B. Rollenspiele, argumentativ, …)  von Off-University’s erfahrenen Learning-Designer:innen unterstützt. Vor Beginn des Seminars helfen die Learning-Designer:innen also, Seminarpläne von hoher Qualität vorzubereiten und stellen den Lehrenden Wissen zur Verfügung, wie sie interaktive Online-Tools nutzen und Verantwortlichkeiten gleich unter sich aufteilen können. Während Semesters bleiben Feedback-Mechanismen zwischen den Dozierenden und den Learning-Designer:innen erhalten.

 

Falls Sie neugierig geworden sind und forschungsbasiertes Lernen, sowie Tandemlehre – als Teilnehmende oder Dozierende - selbst kennenlernen möchten, halten Sie nach neuen Kursen, sowie Aufrufen zu Kursvorschlägen auf unserer Webseite Ausschau, oder tragen sich in unseren zweimonatlichen Newsletter ein.


Foto von: https://unsplash.com/@johnschno?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditCopyText