Öffentliche Ringvorlesung der Uni Osnabrück

Die Reihe behandelt Schlüsselthemen des Umbruchs in der Türkei wie den Aufstieg des Autoritarismus und Ein-Mann-Regimes, das Erstarken religiöser Institutionalisierung, die Situation von Geflüchteten sowie städtische Transformationen. Alle Vortragenden, einschließlich der Organisatorin der Reihe, Dr. Bediz Yılmaz, wurden in Folge des Verbots der Academics for Peace, einer Gruppe von Wissenschaftler*innen, die eine Petition für das Ende der durch die Regierung ausgeübten Gewalt in kurdischen Städten unterzeichnete, von ihren türkischen Universitäten entlassen.

Programm der Ringvorlesung

Die Reihe wird u.a. durch die finanzielle Unterstützung der Alexander von Humboldt Stiftung und den Osnabrücker Friedensgesprächen realisiert. Die Vorträge werden als Videoaufnahmen online auf der Seite der UOS sowie auf der Seite der Off-University verfügbar sein.

Die Reihe richtet sich an Studierende ebenso wie an die interessierte Öffentlichkeit. Insbesondere Geflüchtete Studierende und Wissenschaftler*innen sind willkommen um eine Diskussion über die Lage der Wissenschaft sowohl in den Herkunftsstaaten und in Deutschland zu starten.

Jeden Montag von 14:15-15:45 Uhr in Raum 41/112 (Altes Kreishaus, Neuer Graben 40) bis zum 2. Juli 2018 werden die Vorträge an der Universität Osnabrück stattfinden.

Sehen Sie hier die Einführungsvorlesung

TOP