WISSENSCHAFTLICHER BEIRAT

Prof. Dr. Ayşe Erzan ist theoretische Physikerin, die bis zu ihrer Pensionierung an der Technischen Universität Istanbul arbeitete. Sie ist Preisträgerin des L’Oréal-UNESCO Awards for Women in Science 2003 und ist Co-Sprecherin der Friedensbewegung „Barış Bloku“ in der Türkei.

Prof. Dr. Mehmet Uğur ist Wirtschaftswissenschaftler an der University of Greenwich und arbeitet vor allem zu den wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der Türkei und der EU.

Prof. Dr. Onur Hamzaoğlu ist Mediziner und forscht zu den Auswirkungen von Industrieverschmutzung auf die öffentliche Gesundheit. Er wurde als Unterzeichner des Friedensappells türkischer WissenschaftlerInnen per Ausnahmeerlass von der Kocaeli Universität entlassen. Ausserhalb der Universität führt er mit einigen Kollegen seine Lehre innerhalb einer “Solidaritätsakademie” fort.

Prof. Dr. İbrahim Kaboğlu ist Verfassungsrechtler. Als Mitglied der Menschenrechtskommission des türkischen Präsidenten wurde er aufgrund seiner Berichte physisch angegriffen wurde und der Volksverhetzung angeklagt. Er wurde als Unterzeichner des Friedensappells WissenschaftlerInnen aus der Türkei per Ausnahmeerlass von der Marmara Universität entlassen.

Dr. Bülent Şık ist Lebensmittelingenieur und Gründer eines Forschungszentrums Ernährungssicherheit und Landwirtschaft an der Akdeniz Universität in Antalya. Er forscht zu Lebensmittelchemie und Ernährungssicherheit. Als Unterzeichner des Friedensappells wurde er per Ausnahmeerlass von der Fakultät für Gastronomie und Kulinaristik entlassen. Mit anderen Kollegen, die ebenfalls entlassen wurden, führt er seine Lehrtätigkeiten nun innerhalb der „Solidaritäts Akademien“ (Dayanışma Akademileri) fort.

Prof. Dr. Şebnem Korur Fincancı arbeitet an der Fakultät für Rechtssmedizin an der Istanbul Universität. Sie ist Mitglied einer Unzahl von Vereinen, darunter der Menschenrechtsstiftung der Türkei (Türkiye İnsan Hakları Vakfı) und dem Türkischer Ärztebund (Türk Tabipler Birliği). Nach der Festnahme der Herausgeber der türkisch und kurdischen Tageszeitung „Özgür Gündem“ beteiligte sie sich an einer Kampagne zur rotierenden Übernahme der Herausgeberschaft der Zeitung für einen Tag. In der Folge wurde sie mit dem Vorwurf der Terrorpropaganda festgenommen.

Prof. Dr. Meral Özbek arbeitet am Institut für Soziologie der Mimar Sinan Universität. Sie forscht über Popkultur und öffentlichen Raum.

Prof. İştar Gözaydın ist eine Professorin für Recht und Politik. Sie ist Gründungsmitglied der Helsinki Citizens‘ Assembly in Istanbul und hat an verschiedenen Universitäten in der Türkei und im Ausland unterrichtet. Sie wurde im Dezember 2016 wegen angeblicher Verbindungen zur Fettulah Gülen festgenommen und sass mehrere Monate in Haft.

Prof. Stephan Lessenich ist Direktor des Instituts für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er forscht u.a. zur Soziologie der (Un-)gleichheit, Theorien des Wohlfahrtstaats und der Soziologie des Alter(n)s.

 

TOP